Microsoft is hiring while Gates is talking crypto down / Microsoft stellt ein, während Gates Krypto schlecht redet

1 mo (edited)
LeoFinance
6 Min Read
1210 words

872E2102A75C4AFFBD423507297F6C9F.jpeg

[ENG]

Two areas motivate Microsoft for blockchain technology

Microsoft is apparently putting together a project team to deal with blockchain technology and its possible use for the company. In February, the position "Director of Crypto Business Development" was already advertised, now they are looking for a "Web 3.0 and Blockchain Principal Product Manager". There is nothing to read about the filling of the February position on the web, but that does not necessarily mean that no one has been found. The newly advertised position from June even speaks more in favor of it. The team is growing, but they seem to be keeping a low profile.

Microsoft is looking for a Director of Crypto Business Development

Microsoft seeks a senior Web3 product manager

If you follow the tech company from Redmond you will find two drivers that seem to be the reason for the blockchain interest:
The company's own Azure enterprise cloud and its gaming division. The former is one of the fastest-growing areas in recent years and very profitable, gaming in turn is supposed to be an even bigger focus of the company than before. By 2023, the planned acquisition of the game developer Activision Blizzard is to be completed, at around $70 billion the largest in the company's history.
For both gaming and cloud, blockchain appears to be an exciting technology. A more decentralized cloud with new additional features such as smart contracts, specific tokens, and in addition the whole PlayToEarn area open up a lot of space for innovative business ideas. Not to mention NFTs and their applications.
I think Microsoft has recognized this and is rightly working on adapting and developing these business areas.
By the way, Microsoft is a real early adopter when it comes to crypto payments: as early as 2014, you could pay for games in the Store with Bitcoin.

Bill Gates, on the other hand, thinks nothing of cryptos

But what does Bill Gates have to say about it? The Microsoft founder keeps railing against cryptos or NFTs. It all works according to the "Greater Fools Theory", he himself is not invested, unlike quite a few other tech greats (e.g. Elon Musk-BTC/DogeCoin, Tim Cook-BTC).

How does this fit together?

Well this seems at first glance to be a real conflict of interest between founder Gates and Microsoft management.
Gates' opposition is probably based in large part on his closeness to Warren Buffett. After all, the two are good friends and sometimes flip a few burgers together. (->Gates & Buffett at Dairy Queen)

Buffett is a self-confessed no-coiner who already called Bitcoin rat poison and recently reiterated he wouldn't want all Bitcoins even if they were offered to him for $25.

Personally, I think Gates is considered (and probably isn't) less competent in the crypto field than in the software or classic tech fields. So his statements always have media coverage but are probably dismissed by many as far as this area is concerned. So according to the motto: "Maybe he doesn't know any better". He also doesn't speak for Microsoft, because officially he hasn't had a position in the company for two years.

Conclusion

In the end, what Gates says is not as important as what Microsoft does. That, as described above, is actually quite a lot and I am confident that Microsoft can advance the adaptation of blockchain. The potentials are enormous and they certainly don't want to just leave that to the others.

In the end, it's not so much what Gates says that matters, but rather what Microsoft does.

How do you see the whole thing? Could Microsoft even play a role for Hive one day? After all, with Splinterlands we have one of the biggest blockchain games and one of the biggest gamer communities on the web3...

———

[GER]

Zwei Bereiche motivieren Microsoft für Blockchain Technologie

Microsoft stellt offenbar nach und nach ein Projekt-Team zusammen, was sich mit der Blockchain Technologie und ihrer möglichen Nutzung für den Konzern beschäftigen soll. Im Februar wurde bereits die Position „Director of Crypto Business Development“ ausgeschrieben, jetzt sucht man einen „Web 3.0 and Blockchain Principal Product Manager“. Zur Besetzung der Stelle vom Februar ist im Netz nichts zu lesen aber das muss nicht heißen, dass man niemanden gefunden hat. Die neuerlich ausgeschriebene Position vom Juni spricht sogar eher dafür. Das Team wächst, aber man hält sich scheinbar eher bedeckt.

Microsoft sucht einen Director of Crypto Business Development

Microsoft sucht einen leitenden Web3 Product Manager

Verfolgt man den Tech Konzern aus Redmond so findet man zwei Treiber, die anscheinend der Grund für das Blockchain Interesse sind:
Die eigene Unternehmenscloud Azure sowie die Gaming Sparte. Ersteres ist einer der am stärksten wachsenden Bereiche der letzten Jahre und sehr profitabel, Gaming wiederum soll einen noch größeren Schwerpunkt des Unternehmens bilden als bisher. Bis 2023 soll die geplante Übernahme des Spieleentwicklers Activision Blizzard abgeschlossen sein, mit rund 70 Milliarden Dollar die Größte der Unternehmensgeschichte.
Für beide Bereiche, Gaming und Cloud, scheint Blockchain eine spannende Technologie zu sein. Eine dezentralere Cloud mit neuen Zusatzfunktionen wie Smart Contracts, spezifischen Token sowie der ganze Bereich PlayToEarn eröffnen viel Raum für innovative Geschäftsideen. Ganz zu schweigen von NFTs und ihren Anwendungen. Ich denke Microsoft hat das erkannt und arbeitet richtigerweise an der Adaption und der Entwicklung dieser Geschäftsbereiche.
Übrigens ist Microsoft was Krypto-Zahlungen angeht ein echter Early Adopter: Bereits 2014 konnte man Spiele im Store mit Bitcoin bezahlen.

Bill Gates hält dagegen nichts von Kryptos

Aber was sagt Bill Gates dazu? Der Microsoft Gründer wettert immer wieder gegen Kryptos oder NFTs. Das funktioniere alles nach der „Greater Fools Theorie“, er selbst sei nicht investiert, anders als etliche andere Tech Größen (zB. Elon Musk-BTC/DogeCoin, Tim Cook-BTC)

Wie passt das zusammen?

Nun das scheint auf den ersten Blick ein echter Interessenskonflikt zwischen Gründer Gates und dem Management von Microsoft zu sein.
Gates‘ Ablehnung beruht wahrscheinlich zu einem großen Teil auf seiner Nähe zu Warren Buffett. Beide sind ja gut befreundet und braten auch mal zusammen ein paar Burger. (->Gates & Buffett bei Dairy Queen)

Buffett ist bekennender No-Coiner, der Bitcoin schon als Rattengift bezeichnete und kürzlich nochmals bekräftigte, er wollte selbst dann nicht alle Bitcoins haben, wenn sie ihm für 25 $ angeboten würden.

Persönlich denke ich, dass Gates im Bereich Krypto für weniger kompetent gehalten wird (und wahrscheinlich auch nicht ist) als im Software bzw. klassischen Tech Bereich. So haben seine Aussagen zwar immer ein Medienecho aber werden wahrscheinlich von vielen, was diesen Bereich angeht, abgetan. So nach dem Motto: „Vielleicht weiß er es nicht besser“. Auch spricht er nicht für Microsoft, denn offiziell hat er seit zwei Jahren keine Position mehr im Konzern.

Fazit

Am Ende ist also nicht so entscheidend was Gates sagt sondern vielmehr was Microsoft macht. Das ist, wie oben geschildert, tatsächlich eine ganze Menge und ich bin zuversichtlich, dass Microsoft die Adaption von Blockchain voranbringen kann. Die Potentiale sind enorm und das will man bestimmt nicht einfach den anderen überlassen.

Am Ende ist nicht so entscheidend was Gates sagt sondern vielmehr was Microsoft macht.

Wie seht ihr das Ganze? Könnte Microsoft vielleicht sogar einmal für Hive eine Rolle spielen? Schließlich haben wir mit Splinterlands eines der größten Blockchain Spiele und eine der größten Gamer Communities im Web3…

Posted Using LeoFinance Beta


Da sieht man wieder... höre nicht auf das was sie sagen sondern schau auf das was sie tun. 😉

1

Nur weil er es schlechtredet, heisst das gar nichts. Wenn der den Mund aufmacht, ist es reine Berechnung und Machtstreben. Klar ist er gegen eine Krypto-Hausse, solange sein Unternehmen noch nicht blockchain-fit ist. Wenn, dann will er vorne mit dabei sein, und bis dahin wird er schlechte Stimmung verbreiten.

1
1 mo (edited)

Das kann auch ein Grund sein.
Ich persönlich glaube ja er hat schlichtweg Krypto nicht verstanden und hört in dem Punkt Zuviel auf seinen Buddy Warren. Der hat von Tech auch wenig Ahnung und stänkert seit Jahren dagegen.
👍🏻 Glücklicherweise sieht es beim Microsoft Management anders aus, die erkennen das immense Potential.

Apropos, kennst du nähere Hintergründe für den aktuellen Pump bei Hive? Order Volumen 100x im Vergleich zu Sonntag. Bei allen anderen Coins wenig Unterschied. Anscheinend kauft da jemand/mehrere ordentlich zu. Nur wer?

0

Kein Ahnung, das ist in der Vergangenheit immer wieder passiert und in 90% der Fälle ist Hive wieder komplett auf das ursprüngliche Niveau zurückgefallen. Es wurden meistens koreanischen Händler vermutet, oder Pump&Dump-Gruppen.
Aber schaut gut aus. Jetzt müsste nur noch BTC mitspielen und ab geht die Post!

1